Blog - Bilden und Entwickeln

  1. Ohne Puls aber dafür mit umso mehr Herz!

    Ohne Puls aber dafür mit umso mehr Herz!

    In einer besonderen Kooperation hat Defacto für den Verein „Pulslos leben“ eine Website gebaut, die sich mit dem Thema „Leben mit einem Herzunterstützungssystem“ beschäftigt. Die Seite soll über das reine bereitstellen von Informationen hinaus gehen und auch dazu genutzt werden, echte Kontakte zu knüpfen. Wenn man sich zum Beispiel ein persönliches Gespräch wünscht, findet man Verweise zu genau solchen Anlaufstellen (im Moment vor allem in Hannover). Weiter lesen

    Anne | | Lesezeit: ± 1 Min.
  2. KlinikManagementPersonal 2017

    KlinikManagementPersonal 2017

    Wie wird die Digitalisierung das Gesundheitswesen verändern und welche Herausforderungen und Chancen lassen sich daraus auf die Arbeitswelt prognostizieren? Mit diesen Fragen und mehr beschäftigte sich Defacto auf dem diesjährigen KlinikManagementPersonal Kongress in Hannover Anfang Mai. Weiter lesen

    David | | Lesezeit: ± 1 Min.
  3. Von Krankenschwester zur Softwareexpertin - Interview mit Martina de Vos
  4. Pflegetag 2017

    Pflegetag 2017

    Wir sind zurück! Nach drei intensiven Tagen kehrt das Deutschlandteam von Defacto mit jeder Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen zurück vom Deutschen Pflegetag 2017 in Berlin. Weiter lesen

    David | | Lesezeit: ± 1 Min.
  5. Fachkräftemangel im Gesundheitswesen: Agieren statt reagieren!

    Fachkräftemangel im Gesundheitswesen: Agieren statt reagieren!

    Egal ob in der Politik, den Krankenhäusern und Kliniken oder bei den Ausbildungszentren selbst, das Thema Fachkräftemangel geistert bereits seit einiger Zeit durch das deutsche Gesundheitssystem und bringt die Verantwortlichen ins Schwitzen. Doch was sind die genauen Ursachen und wie sehen momentane Lösungsansätze aus? Weiter lesen

    David | | Lesezeit: ± 2 Min.
  6. Ein Workshop zum Thema “Mittels E-Learning Zukunftsthemen bewegen”

    Ein Workshop zum Thema “Mittels E-Learning Zukunftsthemen bewegen”

    Am Freitag den 9. Februar fand ein Workshop zum Thema Arbeitsattraktivität und Wissensmanagement statt. Defacto wurde von ZeQ eingeladen, gemeinsam diesen Workshop zu gestalten. Wir freuten uns also auf einen tollen Nachmittag, an dem viel Wissen in einer entspannten Atmosphäre miteinander geteilt werden konnte. Lesen Sie in diesem Blog eine Zusammenfassung von spannenden Denkansätzen. Weiter lesen

    Martina de Vos | | Lesezeit: ± 4 Min.
  7. Potentiale heben - Innovationen leben
  8. Neuer Kunde: Klinikum Itzehoe

    Neuer Kunde: Klinikum Itzehoe

    Als zweites Haus aus dem 6-K Verbund in Schleswig-Holstein, hat sich das Klinikum Itzehoe für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden. Gemeinsam sorgen wir mit CAPP Learning Management für ein effizientes, digitales Bildungsmanagement und leiten so den ersten Schritt in Richtung E-Learning ein. Weiter lesen

    Isabela Wojtowicz Isabela Wojtowicz | | Lesezeit: ± 1 Min.
  9. „Lernen ist Arbeit und Arbeit ist Lernen“

    „Lernen ist Arbeit und Arbeit ist Lernen“

    Eine Rahmenbedingung für eine lernende Organisation „Lernen ist Arbeit und Arbeit ist Lernen“. Das ist der Leitspruch der Akademie einer unserer Kunden. Ein Motto das, je länger ich darüber nachdenke, sich für mich im Bildungskontext immer stärker als eine unumgängliche Wahrheit verfestigt. Das Motto kann ich auch leicht auf meine Situation übertragen. Ich arbeite zur Zeit als Consultant für ein Softwareunternehmen, das Lernmanagementsysteme (LMS) verkauft. Mein Studium - Pädagogik. Obwohl ich in meinem täglichen Leben oft Fragen begegne, die aus einer pädagogischen Perspektive sehr interessant sind, ist mein Hauptaufgabenbereich doch ein ganz anderer geworden. Und selbst wenn ich einem pädagogischen Beruf nachgegangen wäre, bin ich mir nicht sicher, ob ich gut darauf vorbereitet gewesen wäre. Weiter lesen

    Joep Lenglet Joep Lenglet | | Lesezeit: ± 2 Min.
  10. Warum unsere Geschichte so wichtig ist

    Warum unsere Geschichte so wichtig ist

    Wie genau die eigene Geschichte für uns wichtig ist und welche Details uns besonders bereichert und weitergebracht haben, entscheidet man natürlich persönlich für sich. Wo sich der Eine vor Neugier über ein Ereignis kaum halten kann, will ein Anderer lieber so viel Abstand wie möglich halten. Wenn es allerdings um die Aus- und Weiterbildungsgeschichte im Gesundheitswesen geht, so hat sie doch überall einen hohen Stellenwert. Weiter lesen

    Martina | | Lesezeit: ± 2 Min.