Social Learning in der Mittagspause

Mittagspause: Die Zeit des Tages, wenn die Mitarbeiter ihre Arbeit unterbrechen und essen gehen. Aber Pause bedeutet nicht automatisch, dass man in dieser Zeit keine guten Einfälle haben kann.

Sehen Sie, darüber haben Sie noch nicht nachgedacht! Das Büro und die Mittagspause erzeugen sogar eine noch stärkere Verbundenheit und einen extremen Ideenfluss. Das ist die Zeit, in der Sie die meisten Kollegen sehen: Sie hören ihre Meinungen, Witze, Probleme, Lösungen und noch viel mehr.

Erst vor Kurzem habe ich Stuart Blacker kennengelernt und seine Erfolgsgeschichte gehört. Also, hier kommt Ihr Gesprächsbeitrag für die nächste Mittagspause:

Vergangenheit:

Das Konzept des Entwicklerlunches war mir völlig unbekannt, als mein technischer Leiter in einer früheren Firma vorschlug, die Kollegen zusammenzutrommeln und ihnen das Thema zu erläutern, über das wir uns gerade unterhielten. Ich fragte, ob er etwas zu Essen organisieren könne, weil das Team schließlich auf seine Mittagspause verzichten würde, und das tat er. Bei unseren Gesprächen war wirklich für alle Kollegen etwas dabei, von den absoluten Grundlagen bis hin zu Dependency Injection.

Wechsel:

Als ich einige Monate später den Arbeitgeber wechselte, nahm ich genau dieses Format mit und führte es bei meiner derzeitigen Firma ein. Es funktioniert wirklich gut, sowohl mit Mitarbeitern aus dem technischen als auch aus dem nicht technischen (Produktinhaber/Manager) Bereich. Die Kunst ist es, so zu gestalten, dass jeder Teilnehmer wenigstens eine Sache dazulernt. Sogar technische Themen wie Event Sourcing können so aufgeschlüsselt werden, dass jeder es verstehen kann. Wenn ich die Idee einem neuen Kollegen vorstelle, oder mal jemand Anderes dazu bringen möchte, etwas beizutragen, sage ich immer, dass alle wissen, dass wir keine Experten sind – egal worüber wir sprechen – wir teilen unsere Erfahrungen mit X.

Herangehensweisen:

Ich habe schon verschiedene Formen ausprobiert: einen „das ist Technologie X“-Ansatz und einen „Frage-Antwort“-Ansatz (was glauben wir, ist mit Testen gemeint): Der Frage-Antwort-Ansatz ist hilfreich, um die ganze Gruppe in die Diskussion mit einzubeziehen, ihre Sichtweisen auf die Dinge zu hinterfragen.

Lektion gelernt! Wir wollen in der Mittagspause keine introvertierten Menschen sein. Teilen Sie Ihre Erfahrungen, wo immer Sie auch sind. Die Einführung des Mittagspausengesprächs könnte Ihr nächster Wettbewerbsvorteil sein. Schließlich ist der Mensch am kreativsten, wenn er sich entspannt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert.

Mehr Artikel

  1. Compliance und Sicherheit im Krankenhaus: Safety first!
  2. Learning 2017: Meine drei wichtigsten Erkenntnisse aus Orlando
  3. Uprise 2017 Dublin

    Uprise 2017 Dublin

    ​Letzte Woche begab sich Stephanie von Defacto nach Dublin zu dem Uprise 2017 Event, um mehr über Bitcoins, Blockchain und Internet der Dinge zu erfahren. Komplexe Themen, selbst für Leute, die sich täglich damit beschäftigen. Ihre Erfahrungen w... Weiter lesen

  4. Wissensdatenbank: Die Lösung für modernes Wissensmanagement im Gesundheitswesen
  5. Sozialkognitive Lerntheorie heute