Ohne Puls aber dafür mit umso mehr Herz!

In einer besonderen Kooperation hat Defacto für den Verein „Pulslos leben“ eine Website gebaut, die sich mit dem Thema „Leben mit einem Herzunterstützungssystem“ beschäftigt. Die Seite soll über das reine bereitstellen von Informationen hinaus gehen und auch dazu genutzt werden, echte Kontakte zu knüpfen. Wenn man sich zum Beispiel ein persönliches Gespräch wünscht, findet man Verweise zu genau solchen Anlaufstellen (im Moment vor allem in Hannover).

Aber warum heißt der Verein eigentlich „Pulslos leben“?

Menschen mit einem Herzunterstützungssystem - im umgangssprachlichen Gebrauch auch oft Kunstherz genannt - haben tatsächlich keinen klassischen Puls mehr. Dieses System ist eine Pumpe, die konstant und nicht mehr in Schüben Blut in das System pumpt und deshalb fühlt man keinen Puls. Das man damit aber trotzdem ein sehr gutes Leben führen kann, beweist der Vorsitzende Jörg Böckelmann. Er ist das Herzstück des Vereins und immer unterwegs um Vorträge zu halten oder Patienten zu besuchen.

„Es gibt noch viel zu tun“

Nicht nur was die Aufklärungsarbeit rund um das Kunstherz angeht, sondern auch bei der Website gibt es für die Zukunft Pläne. Neben dem kontinuierlichen Ausbau soll es zudem eine Kommunikationsplattform für Betroffene sowie einen Klinikfinder geben, der im Notfall in sekundenschnelle ein geeignetes Krankenhaus in der Nähe ausfindig macht.

Das wichtigste nicht vergessen, dies ist die Adresse im Netz: https://www.pulslos-leben.de. Verzeihen Sie uns noch die ein oder andere Baustelle, wir tun unser Bestes! Wenn Sie Ideen oder Fragen haben freuen wir uns sehr auf Ihre Nachricht.

Viele Grüße,

das Pulslos Leben Team

Mehr Artikel

  1. Bundestagswahl: Was passiert im Gesundheitswesen?
  2. Blockchain in der Bildungskonferenz RUG 2017
  3. Zerocopter: Durch ethische Hacker an Sicherheit gewinnen
  4. Wissensvermittlung in die Tat umsetzen

    Wissensvermittlung in die Tat umsetzen

    Wenn Organisationen nicht aufpassen werden die Mitarbeiter mit dem meisten Wissen in Rente gehen ohne ihr Wissen zu übertragen an Kollegen. Ich sprach mit Daniel Weinzveg über Wissenstransfer, der "Boomer Brain Drain" und Lösungen um das Loch der Wissensentfluss... Weiter lesen

  5. Mitarbeiterführung: Alles oder nichts

    Mitarbeiterführung: Alles oder nichts

    Die Mitarbeiterführung kann Ihr Unternehmen stärken oder ruinieren. Die meisten Angestellten kündigen ihrem Vorgesetzten, nicht ihren Job. Um das zu verhindern, sollten wir darüber sprechen, wie starke und nützliche Führungsqualitäten erlangt werden... Weiter lesen