Fort- und Weiterbildung für Medizinische Fachangestellte: gute Perspektiven!

Najib Elkadi Najib Elkadi | | Lesezeit: 3 Min.

Zahlreiche Angebote der Fort- und Weiterbildung für Medizinische Fachangestellte (MFA) im Krankenhaus eröffnen diesen ein breites Spektrum an Zusatzqualifikationen und neuen Tätigkeitsfeldern. Immer mehr Kliniken beschäftigen Medizinische Fachangestellte und fördern deren weitere Qualifikation, um in Zeiten des Fachkräftemangels Mediziner und Pflegekräfte gezielt zu entlasten.

MFA: beliebter Beruf mit Potential

Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten erfreut sich hoher Beliebtheit. Seit Jahren schon steigt das Interesse an einer Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten – und das trotz sinkender Schülerzahlen.

Im Jahr 2016 waren laut dem Verband medizinischer Fachberufe e. V. rund 441.000 MFA in Deutschland beschäftigt, etwa 12 Prozent davon in Krankenhäusern. Dass der Bedarf an den Fachangestellten weiterhin hoch ist, belegen auch die niedrigen Arbeitslosenzahlen in diesem Berufsfeld.

Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung für MFA

Die Entwicklungen in der Medizin sind rasant und mit ihnen verändern sich auch die Anforderungen an das medizinische Personal – an Ärzte und Pflegekräfte genauso wie an Medizinische Fachkräfte. Sie müssen sich regelmäßig weiterbilden, um ihr Wissen aktuell zu halten.

Mit Lösungen wie CAPP sind Krankenhäuser in der Lage den MFA die Möglichkeit zu bieten, sich durch gezielte Fort- und Weiterbildung beruflich weiterzuentwickeln, andere Schwerpunkte zu setzen, neue Aufgabengebiete und mehr Verantwortung zu erlangen. Zusätzlich haben MFA im Krankenhaus die Möglichkeit, sich durch gezielte Fort- und Weiterbildung beruflich weiterzuentwickeln, andere Schwerpunkte zu setzen, neue Aufgabengebiete und mehr Verantwortung zu erlangen. Auf einer Lernplattform können so Spezialqualifikationen angeboten werden wie:

  • für die Arbeit mit Patientenkontakt, z. B. für die Patientenbegleitung und Koordination sowie für die Bereiche Ernährungsmedizin, Onkologie, Pneumologie oder Palliativversorgung,
  • für Verwaltungs- und Organisationsarbeit, z. B. für Abrechnung und Dokumentation,
  • für die Arbeit mit technischem Schwerpunkt, z. B. für elektronische Kommunikation und Telematik, für den Datenschutz oder die Operationstechnische Assistenz.

Die MFA erhalten mehr Sicherheit in der Arbeit und ein breiteres Spektrum an spannenden Aufgaben; das macht den Berufsalltag interessanter und festigt die eigene Position in der Klinik. Die Ärzte werden durch fortgebildete Fachkräfte spürbar entlastet und können sich dadurch mehr auf ihr eigentliches Aufgabengebiet konzentrieren. Auch der Arbeitsalltag der Pflege wird durch die Unterstützung von höher qualifizierten MFA erleichtert. Die Klinik profitiert fachlich, ökonomisch und mit einem guten Ruf in der Öffentlichkeit von gut ausgebildetem Personal. Zudem trägt das Angebot von Fort- und Weiterbildung im Krankenhaus dazu bei, engagierte Mitarbeiter an das Haus zu binden. Und dass es der wichtigsten Person im Krankenhaus, dem Patienten, zugutekommt, wenn sich qualifiziertes Personal um seine Belange kümmert, versteht sich von selbst.

Generell wird die Fort- und Weiterbildung für MFA durch die Ärztekammern geregelt. Entsprechende Angebote sind jedoch nicht nur bei den Ärztekammern selbst, sondern auch bei den Fachgesellschaften, beim Bildungswerk für Gesundheitsberufe e. V. und bei zahlreichen anderen Trägern zu finden.

Vorteile der Fort- und Weiterbildung mit E-Learning

Nehmen Medizinische Fachangestellte im Krankenhaus an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil, profitieren alle Beteiligten.

Die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen finden in der Regel berufsbegleitend, häufig in Form von Blended Learning oder als E-Learning-Kurs statt. Dadurch haben die Teilnehmer den Vorteil, Ort und Zeitpunkt des Lernens selbst wählen zu können.

Kliniken, die ihre Mitarbeiter zu digitalen Fort- und Weiterbildungen motivieren, sorgen damit nicht nur für qualifiziertes, motiviertes Personal, sondern auch für ein gutes Betriebsklima. Diese Vorgehensweise, die bereits seit langem erfolgreich in den Niederlanden praktiziert wird, setzt sich mittlerweile auch mehr und mehr in Deutschland durch.

Mit unserer langjährigen Erfahrung im Gesundheitswesen sind wir ein starker Partner in der Erstellung und Implementierung von digitalen Lernwelten im Krankenhaus. Vier von acht Universitätskliniken in den Niederlanden setzen auf unser Learning & Talentmanagement System. CAPP LMS unterstützt alle Formen des Lernens und bietet ein auf den Nutzer individuell abgestimmte Lernumgebung, die die fachliche und persönliche Entwicklung fördert. Mitarbeiter werden somit optimal ausgebildet, bleiben compliant, erhalten notwendige Performance Support, können Wissen miteinander teilen und sind langfristig im Krankenhaus einsetzbar.

Organisation der Fort- und Weiterbildung im Krankenhaus

Sehen Sie in Ihrem Krankenhaus Potential, Ihre MFA fort- und weiterzubilden, um Ihre Ärzte und Pflegekräfte stärker zu entlasten? Ist das alles noch Neuland in Ihrer Klinik? Gerne unterstützen wir Sie dabei, individuelle Entwicklungspläne für jeden Mitarbeiter zu erstellen. Unsere Lösungen ermöglichen Ihnen als verantwortlichem Vorgesetzten den Überblick über die Qualifizierungsmaßnahmen Ihrer Teammitglieder sowie Einblick in die jeweiligen Lernfortschritte der Mitarbeiter. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um gemeinsam das volle Potenzial Ihres Hauses ausschöpfen zu können. Zum Wohle Ihrer Patienten und Mitarbeiter.