Medizinischer Fachangestellter im Krankenhaus: Entlastung für den Arzt

Im Krankenhaus Rating Report 2018 wird festgestellt, dass der Personalmangel im Gesundheitswesen mittlerweile so bedrohlich ist, dass er zu einer Rationierung von Leistungen in Kliniken führen könnte. Gleichzeitig wünschen sich Ärzte nach einer Studie des Marburger Bundes weniger Bürokratie im Klinikalltag und mehr Zeit für die Patienten. Aber wie lässt sich das realisieren? Dafür kommen immer häufiger Medizinische Fachangestellte (MFA) im Krankenhaus zum Einsatz – zur Unterstützung der Ärzte sowie zur Verbesserung der Abläufe und der Kommunikation.

Klinikärzte: zu wenig Zeit für Patienten

Im Klinikalltag leiden viele Ärzte unter hoher Arbeitsbelastung, Personalmangel und ausufernder Bürokratie. Gerade seit der Einführung der diagnoseorientierten Fallpauschalen (DRG) hat der Verwaltungsaufwand für die Mediziner enorm zugenommen. Die Folge: Zwei Drittel der Ärzte beklagen, nicht ausreichend Zeit für die Behandlung der Patienten zur Verfügung zu haben. Zudem wünschen sich 91 Prozent der Mediziner im Krankenhaus mehr Zeit für Fort- und Weiterbildungen. Das sind Ergebnisse einer 2017 erschienenen Studie des Marburger Bundes. Um mehr Zeit für ihre Kernaufgaben zu gewinnen, halten 70 Prozent der Ärzte den Einsatz von nicht-ärztlichem Personal, wie MFA, für sinnvoll.

Was macht ein MFA im Krankenhaus?

Medizinische Fachangestellte (MFA) sind vor allem aus den Praxen niedergelassener Ärzte bekannt. Oftmals als „Arzthelferinnen“ bezeichnet, unterstützen sie Mediziner bei allen Aufgaben, die von nicht-ärztlichem Personal erledigt werden können und dürfen. Auch im Krankenhaus sind sie mittlerweile als wertvolle Hilfe anerkannt.

70 Prozent der Ärzte halten den Einsatz der MFA für sinnvoll
70 Prozent der Ärzte halten den Einsatz der MFA für sinnvoll

Zu den wichtigsten Aufgaben von MFA im Krankenhaus zählen:

  • Strukturierung des ärztlichen Arbeitstages und Filterung der Telefonate
  • Vor- und Nachbereitung der Visiten sowie aller Kontakte des Arztes mit Patienten und Angehörigen; Vorbereitung von Aufklärungsgesprächen
  • Begleitung der Visiten und Dokumentation des Behandlungsverlaufs
  • Informationsaustausch mit der Pflege und den Funktionsabteilungen
  • Präsentation und Einordnung der Befunde
  • Erledigung aller logistischen Aufgaben und Vereinbarungen

Damit tragen sie deutlich zur Entlastung des Ärzteteams und zur besseren Koordinierung der interdisziplinären Zusammenarbeit bei. Mit gezielten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können sie sich zudem für weitere Aufgabenbereiche qualifizieren – das ist eine reizvolle Zukunftsperspektive sowohl für motivierte medizinische Fachangestellte, wie auch für Krankenhäuser, die in Zeiten des Fachkräftemangels händeringend nach qualifiziertem Fachpersonal suchen.

Unterstützung bei der Qualifizierung des Klinikpersonals

Sehen Sie in Ihrem Krankenhaus auch Optimierungspotential, was die schnelle und strukturierte Entlastung Ihrer Ärzte durch MFA betrifft? Ist das alles noch Neuland in Ihrer Klinik? Gerne unterstützen wir Sie dabei, individuelle Entwicklungspläne für ihre Mitarbeiter zu erstellen. Unsere Lösungen ermöglichen Ihnen als verantwortlichem Vorgesetzten den Überblick über die Qualifizierungsmaßnahmen Ihrer Teammitglieder sowie Einblick in die jeweiligen Lernfortschritte der Mitarbeiter.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um gemeinsam das volle Potenzial Ihres Hauses ausschöpfen zu können. Zum Wohle Ihrer Patienten und Mitarbeiter.

Quellen:
Marburger Bund
Institut für Qualitätsmessung und Evaluation (IQME)
Krankenhaus Rating Report 2018

Najib Elkadi

Najib Elkadi